Newsletter

Kalender

< September 2013 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

21.09.2013 - DASKARTELL + ONENESS

http://www.das-kartell.com/

https://de-de.facebook.com/daskartellluebeck

https://myspace.com/daskartellluebeck

 

Lecker Ska von der Ostküste - ohne Gräten!
Eine Gitarre peitscht durch den Raum. Zackige Offbeats schmiegen sich an einen marschierenden Basslauf - gefährlich wie ein Gewehrschuss knallt eine Snaredrum den treibenden Takt dazu. Neun smarte Herren in dunklen Anzügen blicken provozierend in das Publikum. Die ganze Bühne wippt. Spätestens als vier Bläser auf die Bühne rennen und eine fette Hymne in die Massen schmettern, wippt der gesamte Club. "Das Kartell" gibt seinen Tanzbefehl raus - Widerstand zwecklos.

Seit 15 Jahren kombiniert die norddeutsche Combo kompromisslosen Ska mit deutschen Texten, die ihren Fans aus der Seele sprechen. Sie erlauben sich dabei musikalische Ausflüge in HipHop, Raggamuffin, Punkrock, und Jazz, ohne dabei den roten Faden des Jamaika-Ska auch nur für eine Sekunde aus dem Auge zu verlieren. Die Musiker aus den Hansestädten Lübeck, Wismar und Hamburg setzen nicht nur den Norden Deutschlands unter Strom. Mit ihren poplastigen Refrains und den ausgefallenen Arrangements überraschen sie regelmäßig Konzertbesucher in ganz Deutschland. Auch auf Bühnen in Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Dresden und Schwerin fühlt die Band sich zu Hause.

Beim Mekka der Ska Musik, "This is Ska" in Rosslau, dem "Dynamite Ska" in Leipzig oder dem "Force Attack Festival" bei Rostock haben sie vor bis zu 12 000 Leuten den Offbeat-Hammer geschwungen. Dabei haben sich die spielfreudigen Lebemänner mit den Ska-Titanen Rude and Visser (Holland), Bad Manners (England), den Toasters (USA) oder Skarface (Frankreich) die Bretter geteilt. Im November 2009 hat "Das Kartell" zusammen mit der Band "Blechreiz" ein aufgekauftes Konzert im legendären Berliner Club SO36 gegeben. Der dabei entstandene Konzertfilm und eine Band-Dokumentation wird im Sommer 2010 im gut-sortierten Offbeat-Fachhandel stehen. Einen Vorgeschmack auf das Highend-Video gibt es bei Youtube. Das Kartell - Hanseatischer Ska ohne Gräten seit 1995.

 

http://www.1ness.de/

Farai Mbidzo kam eigentlich als Profi-Fußballer aus Simbabwe nach Deutschland, begann aber 2005 sein musikalisches Talent als Songwriter und Sänger mit seiner Band Oneness zu verwirklichen. An seine Mitmusiker aus Hamburg und Schleswig-Holstein konnte er schnell seine Liebe zum Reggae weitergeben.

Diese Leidenschaft und Lebensfreude bringen Oneness nun dem Publikum näher und kreieren dabei einen tanzbaren Reggae-Mix aus Roots, Dancehall und R'n'B, der sich keiner eingegrenzten Ziel- und Altersgruppe verschreibt. Oneness bedeutet Einheit; Unterschiedliche Menschen und unterschiedliche Lebenslagen über die Musik zu verbinden ist der Gedanke, der sich dahinter verbirgt.
Der energiegeladene Sänger vermag manchem durch seine authentische Stimme und seine überzeugende Bühnenpräsenz als Reinkarnation Bob Marleys erscheinen. Gerade deswegen dürfen neben den vielen Eigenkompositionen auch Interpretationen bekannter Songs nicht fehlen. Unter Einbeziehung des Publikums ergibt sich immer eine individuelle Show mit improvisierten Einlagen.